Exklusiver Insight

Mehr Mandanten gewinnen: Die ultimative Marketing-Strategie für Rechtsanwälte

Lesezeit: 7 Minuten
Webdesign, SEO und Online-Marketing für Rechtsanwälte

Potenzielle Mandanten suchen im Jahr 2024 nach Rechtsberatung nicht mehr in den Gelben Seiten, sondern online. Und genau hier liegt deine Chance, dich von der Konkurrenz abzuheben. Stell dir vor, du könntest jeden Tag neue Mandanten gewinnen, die dich bereits als Experten ansehen, bevor sie überhaupt dein Büro betreten. Wie? Durch eine durchdachte Online-Marketing-Strategie, die deine Kanzlei ins rechte Licht rückt.

Herausforderungen als Rechtsanwalt im Jahr 2024

Die Rechtsbranche steht 2024 vor mehreren Herausforderungen:

  1. Zunehmender Wettbewerb: Die Zahl der Anwälte steigt stetig, und der Wettbewerb um Mandanten wird immer intensiver.
  2. Digitalisierung: Mandanten erwarten zunehmend digitale Dienstleistungen, von der Terminvereinbarung bis zur Dokumentenverwaltung.
  3. Vertrauensbildung: Vertrauen aufzubauen ist generell nicht einfach und im digitalen Raum noch schwieriger. Als Anwalt ist man nur einer von vielen.
  4. Suchmaschinenoptimierung: Ohne eine gut optimierte Website wird es schwierig, in den Suchergebnissen von Google sichtbar zu bleiben.

👉 In diesem Artikel erfährst du, wie du als Rechtsanwalt mit einer durchdachten Website und ergänzenden Strategien nicht nur überleben, sondern in deiner Region zur ersten Wahl werden kannst.

Hier ist ein 5-Schritte-Plan, der dir dabei hilft:

Schritt 1: Bau dir dein digitales Aushängeschild

Deine Website ist das digitale Schaufenster deiner Kanzlei. Sie sollte potenziellen Mandanten auf den ersten Blick vermitteln, dass du kompetent, zuverlässig und professionell bist. Hier sind einige Schlüsselelemente, die deine Website enthalten sollte:

  • Ansprechendes Design: Ein modernes, benutzerfreundliches Design schafft Vertrauen und hinterlässt einen positiven ersten Eindruck.
  • Mobile Optimierung: Da immer mehr Menschen mobile Geräte nutzen, muss deine Website auf Smartphones und Tablets optimal dargestellt werden.
  • Klare Botschaften: Deine Website sollte klar und prägnant kommunizieren, welche Dienstleistungen du anbietest und warum Mandanten gerade dich wählen sollten.
  • Einfache Navigation: Eine intuitive Navigation hilft Besuchern, schnell die Informationen zu finden, die sie suchen.
  • Klare Handlungsaufforderung: Leite den Besucher durch deine Seite und gib im die Möglichkeit sich bei dir zu melden fĂĽr z.B. ein kostenloses Erstgespräch.

Schritt 2: Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Eine gut optimierte Website ist entscheidend, um in den Suchergebnissen von Google sichtbar zu bleiben. SEO hilft dir, die richtigen Keywords zu identifizieren und deine Inhalte so zu gestalten, dass sie sowohl fĂĽr Nutzer als auch fĂĽr Suchmaschinen relevant sind.

So wirst du als Rechtsanwalt auf Google im Jahr 2024 sichtbar:

👉 Landingpage-Strategie für Rechtsanwälte:

Erstelle spezifische Landingpages fĂĽr verschiedene Dienstleistungen und Suchanfragen. Hier sind einige spezifische Beispiele fĂĽr Landingpages, die du erstellen solltest, um bei Google sichtbarer zu werden und vor allem mehr Geld mit deiner Praxis zu verdienen:

  • Anwalt + [STADT]: Erstelle Seiten, die auf allgemeine Anwaltsuchen in deiner Stadt abzielen. Beispiel: „Anwalt Stuttgart“, „Anwalt Heidelberg“.
  • Familienrecht + [STADT]: Fokussiere dich auf spezielle Seiten fĂĽr Familienrecht, die auf die lokalen BedĂĽrfnisse eingehen. Beispiel: „Familienrecht Freiburg“, „Familienrecht Mannheim“.
  • Arbeitsrecht + [STADT]: Erstelle Seiten fĂĽr Arbeitsrecht, die speziell auf lokale Fälle zugeschnitten sind. Beispiel: „Arbeitsrecht Karlsruhe“, „Arbeitsrecht TĂĽbingen“.
  • Strafverteidiger + [STADT]: Biete spezielle Seiten fĂĽr Strafverteidigung an. Beispiel: „Strafverteidiger Stuttgart“, „Strafverteidiger Ulm“.
  • Scheidungsanwalt + [STADT]: Richten Seiten fĂĽr Scheidungsrecht ein, die auf die BedĂĽrfnisse von Menschen in deiner Region eingehen. Beispiel: „Scheidungsanwalt Freiburg“, „Scheidungsanwalt Heilbronn“.

👉 Blog-Strategie für Rechtsanwälte:

Ein Blog kann dir helfen, deine Expertise zu zeigen und mehr Traffic auf deine Website zu bringen. Hier sind einige Themen, über die du schreiben könntest:

  • Wie läuft eine Scheidung ab?
  • Welche Rechte habe ich als Arbeitnehmer bei einer KĂĽndigung?
  • Was sollte ich bei der GrĂĽndung eines Unternehmens beachten?
  • Welche Strafen drohen bei Verkehrsverstößen?
  • Wie bereite ich mich auf einen Gerichtstermin vor?

Ein Blog dient nicht nur dazu, Suchmaschinen zu gefallen, sondern auch dazu, deine Expertise zur Schau zu stellen und Vertrauen bei den Interessenten aufzubauen. Es kostet zwar Zeit und MĂĽhe, einen Blog aufzubauen, aber die MĂĽhe wird belohnt. Gerade in kleineren Regionen lohnt sich sowas, da hier der Wettbewerb klein ist.


👉 Glossar-Strategie für Rechtsanwälte:

Ein Glossar auf deiner Website kann potenziellen Mandanten helfen, die Fachbegriffe besser zu verstehen. Hier sind einige Begriffe, die du erklären könntest:

  • Klage
  • Berufung
  • Vollmacht
  • Einstweilige VerfĂĽgung
  • Mandat
  • Verjährung
  • Notarielle Beglaubigung
  • Zwangsvollstreckung
  • Beweissicherung
  • Schlichtung

Ziel dieser Strategie ist es, eine große Anzahl von Begriffen – idealerweise mindestens 100 – mit eigenen Landingpages zu versehen. Keine Sorge, es ist nicht so viel Arbeit, wie es scheint. Heutzutage gibt es viele Tools, die einem den größten Teil der Arbeit abnehmen können.

Umsetzung der Glossar-Strategie:

  1. Erstelle fĂĽr jeden Begriff eine eigene Unterseite: Dies steigert die Chance, in den Suchmaschinen gefunden zu werden, wenn potenzielle Kunden nach diesen spezifischen Begriffen suchen.
  2. Verknüpfe Theorie mit Praxis: Ergänze die theoretischen Erklärungen um praktische Anleitungen oder Fallstudien, die zeigen, wie die Begriffe in realen Projekten angewendet werden.
  3. Bindung schaffen: Biete am Ende jeder Glossarseite die Möglichkeit, ein persönliches Beratungsgespräch zu vereinbaren oder weiterführende Dienstleistungen anzufordern.

Mehr dazu in einem persönlichen Beratungsgespräch:
Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren

Schritt 3: Portalmanagement & lokale Branchenverzeichnisse

Es ist wichtig, dass dein Unternehmen auf allen relevanten Plattformen präsent ist. Portale wie anwalt.de, rechtsanwalt.com, 123recht.de und Google Maps sind entscheidend, um deine Sichtbarkeit zu erhöhen. Hier sind einige der wichtigsten Portale und Branchenverzeichnisse, auf denen du vertreten sein solltest, um deine Sichtbarkeit zu erhöhen und potenzielle Mandanten zu erreichen.

Wichtige Portale für Rechtsanwälte

  • anwalt.de: Eines der bekanntesten Anwaltsportale in Deutschland. Hier können Mandanten nach Rechtsanwälten in ihrer Nähe suchen und Bewertungen lesen.
  • rechtsanwalt.com: Ein weiteres bedeutendes Portal, das Anwälten die Möglichkeit bietet, ihre Dienstleistungen und Kompetenzen zu präsentieren.
  • 123recht.de: Bietet nicht nur Verzeichniseinträge, sondern auch umfangreiche Rechtsinformationen und Foren, in denen Anwälte ihre Expertise zeigen können.
  • Google Maps: Unerlässlich fĂĽr lokale Suchanfragen. Ein Eintrag bei Google My Business sorgt dafĂĽr, dass deine Kanzlei in den lokalen Suchergebnissen und auf Google Maps angezeigt wird.
  • DasĂ–rtliche: Ein Klassiker unter den Verzeichnissen, der immer noch von vielen Menschen genutzt wird.
  • GelbeSeiten: Ein weiteres traditionelles Verzeichnis, das online eine groĂźe Reichweite hat.
  • Apple Business Connect: Wichtig fĂĽr die Sichtbarkeit auf Apple-Geräten und in Apple Maps.
  • Bing Places: FĂĽr die Sichtbarkeit in der Suchmaschine Bing und auf Bing Maps.

Warum sind diese Einträge wichtig?

Diese Portale und Verzeichnisse helfen potenziellen Mandanten, dich zu finden und sich ĂĽber deine Dienstleistungen zu informieren. Ein gut gepflegtes Profil auf diesen Plattformen kann dein Ranking in den Suchmaschinen verbessern und mehr Mandanten anziehen. Es zeigt potenziellen Mandanten, dass du professionell und vertrauenswĂĽrdig bist.

Der Nutzen von lokalen Branchenverzeichnissen

Zusätzlich zu den oben genannten Portalen solltest du deine Kanzlei in lokale Branchenverzeichnisse eintragen. Diese spielen eine Schlüsselrolle, um bei lokalen Suchanfragen in den Suchmaschinen sichtbarer zu werden. Lokale Verzeichnisse wie Google My Business, Apple Business Connect, Bing Places, DasÖrtliche und GelbeSeiten tragen dazu bei, dass deine Kanzlei in den lokalen Suchergebnissen prominent angezeigt wird.

Herausforderungen bei der Verwaltung

Angesichts der groĂźen Anzahl von Verzeichnissen kann das manuelle Eintragen und Aktualisieren deiner Kanzleidaten sehr zeitaufwendig und mĂĽhsam sein. Es ist eine Herausforderung, die Informationen in allen Verzeichnissen konsistent und aktuell zu halten. Hier kommen spezialisierte Tools ins Spiel, die diesen Prozess erheblich erleichtern.

Tools zur Verwaltung deiner Verzeichniseinträge

  • Listing Management by Semrush: Dieses Tool hilft dir, deine Einträge zentral zu verwalten und auf dem neuesten Stand zu halten. Du kannst Ă„nderungen schnell und einfach vornehmen und sicherstellen, dass deine Informationen ĂĽberall korrekt sind.
  • Yext Listings: Mit Yext kannst du deine Präsenz in mehreren Verzeichnissen mit wenigen Klicks synchronisieren und aktualisieren. Es spart Zeit und stellt sicher, dass deine Kanzlei immer auf dem neuesten Stand ist.

Schritt 4: Sammle & zeige Kundenbewertungen

Kundenbewertungen sind ein mächtiges Werkzeug, um Vertrauen bei potenziellen Mandanten aufzubauen. Sie zeigen, dass du bereits anderen Menschen geholfen hast und dass deine Dienstleistungen von hoher Qualität sind.

Bewertungsaufbau

Ermutige zufriedene Mandanten, eine Bewertung auf Plattformen wie Google My Business oder anwalt.de zu hinterlassen. Zeige diese Bewertungen prominent auf deiner Website, um potenzielle Mandanten zu ĂĽberzeugen.

Schritt 5: Aufbau eines modernen Karrierebereichs

Ein moderner Karrierebereich auf deiner Website kann helfen, qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und deine Kanzlei als attraktiven Arbeitgeber zu präsentieren.

Warum ist ein Karrierebereich wichtig?

Ein gut gestalteter Karrierebereich zeigt potenziellen Mandanten und Mitarbeitern, dass du in deine Kanzlei und deren Wachstum investierst. Er sollte Informationen ĂĽber offene Stellen, die Unternehmenskultur und die Vorteile, bei dir zu arbeiten, enthalten.

Wie gestaltest du einen ansprechenden Karrierebereich?

  • Attraktive Arbeitgebermarke: Nutze diesen Bereich, um deine Unternehmenskultur, Mitarbeiterbenefits und Weiterbildungsmöglichkeiten zu präsentieren.
  • Bewerbungsprozess vereinfachen: Stelle sicher, dass der Bewerbungsprozess einfach und transparent ist.

Bonus: Gezielte Online-Werbung

Gezielte Online-Werbung ist eine hervorragende Möglichkeit, um als Rechtsanwalt potenzielle Mandanten direkt anzusprechen. Plattformen wie Google Ads und Facebook bieten dir die Möglichkeit, Anzeigen gezielt auf deine Zielgruppe auszurichten.

Google Ads

Mit Google Ads kannst du Suchanzeigen erstellen, die genau dann angezeigt werden, wenn Nutzer nach relevanten Rechtsbegriffen suchen. Durch die richtige Auswahl von Keywords wie „Anwalt für Familienrecht in [Stadt]“ oder „Scheidungsanwalt [Stadt]“ erreichst du genau die Personen, die nach deinen Dienstleistungen suchen.

Facebook-Werbung

Auf Facebook kannst du Anzeigen schalten, die auf demografische Merkmale, Interessen und das Verhalten der Nutzer basieren. Dies ermöglicht es dir, potenzielle Mandanten in einem persönlichen Umfeld zu erreichen. Eine gezielte Anzeige, die auf die spezifischen Bedürfnisse deiner Zielgruppe zugeschnitten ist, kann hier Wunder wirken.

Warum gezielte Online-Werbung?

  1. Direkte Ansprache: Du erreichst genau die Personen, die Interesse an deinen Dienstleistungen haben.
  2. Budgetkontrolle: Du hast die volle Kontrolle ĂĽber dein Werbebudget und kannst die Kosten jederzeit anpassen.
  3. Messbare Ergebnisse: Du kannst den Erfolg deiner Kampagnen in Echtzeit verfolgen und optimieren.

Fazit

Durch die Implementierung dieser Strategien kannst du nicht nur deine Online-Präsenz stärken, sondern auch als bevorzugter Rechtsanwalt in deiner Region hervortreten. Wenn du professionelle Unterstützung bei der Umsetzung dieser Maßnahmen benötigst, stehe ich dir gerne zur Verfügung. Gemeinsam können wir eine dynamische Online-Strategie entwickeln, die echte Ergebnisse liefert.

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren

FAQ

Ergebnisse können je nach Wettbewerb und Branche variieren, aber in der Regel siehst du erste Verbesserungen innerhalb von 3 bis 6 Monaten.

Sehr wichtig! Google indexiert hauptsächlich mobile Versionen von Websites, und ca. 85 Prozent der deutschen Nutzer surfen bereits auf mobilen Geräten. Ab 5. Juli 2024 werden sogar Websites aus den Google Suchergebnissen entfernt, die nicht für mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets optimiert sind.

Hierzu habe ich bereits einen Artikel geschrieben:

Ab 5. Juli 2024: So rettest du deine Google-Rankings mit einer mobilfreundlichen Website!

LinkedIn ist besonders effektiv für Networking und professionelle Verbindungen. Facebook und Twitter können auch hilfreich sein, um deine Expertise zu zeigen und mit potenziellen Mandanten zu interagieren.

Bitte zufriedene Mandanten direkt nach Abschluss eines Falls um eine Bewertung und biete einfache Möglichkeiten, dies online zu tun. Google My Business und Trustpilot bieten beispielsweise spezielle Links an, um schnell deine Kanzlei bewerten zu können.

Die Kosten können stark variieren, aber für eine professionelle, gut optimierte Website solltest du zwischen 3.000 und 10.000 Euro einplanen.

Quellen:

LinkedIn
Instagram
Udemy-Profil

Diese Insights könnten dir auch gefallen

Webdesign und Online-Marketing fĂĽr Coaches und Berater
Webdesign, SEO und Online-Marketing fĂĽr Immobilienmakler
Webdesign, SEO und Online-Marketing fĂĽr Handwerker