Exklusiver Insight

5 einfache Änderungen, die deine Website sofort hochwertiger machen und Top-Kunden anziehen

Lesezeit: 6 Minuten
5 Tipps, die deine Website sofort hochwertiger machen und Top-Kunden anziehen

Wir Menschen sind visuelle Wesen, daher wird der allererste Eindruck ĂŒber unsere Augen eingefangen – ob du es willst oder nicht. Sieht deine Website professionell aus, strahlt sie automatisch QualitĂ€t aus. Damit ziehst du auch automatisch Kunden an, die Wert auf QualitĂ€t legen und bereit sind, dafĂŒr entsprechend zu zahlen.

👉 In diesem Insight erfĂ€hrst du, wie du deine Website im Handumdrehen aufwerten kannst. Let’s Go!

1. Zeige dich von deiner besten Seite!

Nichts spricht so stark fĂŒr dein Unternehmen wie professionelle Bilder. Sie sind dein schnellster Weg, um QualitĂ€t und ProfessionalitĂ€t auszustrahlen.

Denke daran: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Echte, hochwertige Fotos deiner Produkte, deines Teams oder deiner Projekte bauen eine emotionale BrĂŒcke zu deinen Besuchern und zeigen, dass du in dein Online-Image investierst.

Es ist nun mal ein Fakt, wenn sich niemand ein Bild von dir oder deinen Produkten/Lösungen/Dienstleistungen machen kann, kauft es auch niemand. Du kaufst ja auch nicht eine Katze im Sack, oder? ;)

Aber Achtung: Finger weg von generischen Stockfotos! Diese wirken unpersönlich, austauschbar und erwecken den Eindruck einer Kopie, da sie relativ gĂŒnstig zu erwerben sind und von vielen Websites benutzt werden.

Investiere lieber in einen professionellen Fotografen, der die Einzigartigkeit deines Unternehmens einfÀngt. Das zahlt sich aus!

Möchtest du hochwertig rĂŒberkommen, dann musst du auch fĂŒr hochwertige Leistungen zahlen ;)

2. Nutze Farben richtig!

Farben spielen eine enorme Rolle bei der emotionalen Wirkung deiner Website. Jede Farbe ruft unterschiedliche Assoziationen und Emotionen hervor, die du gezielt nutzen kannst, um deine Marke zu positionieren. Die meisten Assoziationsquellen fĂŒr die Bedeutungen von Farben stammen aus unserem kulturellen Kontext.

Blau steht z.B. fĂŒr Vertrauen und Sicherheit (wird oft von Versicherungen verwendet), GrĂŒn fĂŒr Wachstum und Harmonie. Rot wird oft als Signal fĂŒr „Stopp“ oder „Gefahr“ interpretiert. Dunklere Farben wie Schwarz oder Grau vermitteln Eleganz, und Weiß steht fĂŒr Ehrlichkeit.

Schau dir zum Beispiel an, wie Apple seine teureren Pro-Produkte in dunklen Farbtönen und die gĂŒnstigeren Modelle in helleren Tönen prĂ€sentiert. Das sagt viel ĂŒber die Positionierung aus.

Siehe selbst:

WĂ€hle ein Farbschema, das deine MarkenidentitĂ€t unterstĂŒtzt und gleichzeitig modern und ansprechend ist. Auf Realtime Colors kannst du verschiedene Farbkontraste einfach testen.

Achte darauf, dass die Farben harmonieren und nicht ĂŒberwĂ€ltigen.

3. WĂ€hle lesbare und elegante Schriften!

Die richtige Schriftart zu wĂ€hlen, ist entscheidend fĂŒr die Lesbarkeit und das allgemeine Erscheinungsbild deiner Website. Moderne, serifenlose Schriften wie Inter, Montserrat oder Poppins sind nicht nur leicht zu lesen, sondern bringen auch einen frischen, zeitgemĂ€ĂŸen Look.

„Serifenlos“ bedeutet ĂŒbrigens, dass diese Schriften keinen abschließenden Querstrich am Ende der Buchstaben haben. Im Gegensatz dazu stehen Serifenschriften wie Times New Roman, die oft in Zeitungen und BĂŒchern verwendet werden und auf Webseiten schnell altmodisch wirken.

Daher verwende fĂŒr deine Website immer serifenlose Schriftarten! Außer du möchtest wie eine Printprodukt wahrgenommen werden, dann go for it! 😄

Meine Website nutzt zum Beispiel die Schriftart Inter. Du wirst wahrscheinlich zustimmen, dass dadurch alles moderner und eleganter wirkt, oder?

Hier findest du die Links zu den genannten serifenlosen Schriften, die alle kostenfrei nutzbar sind und perfekt fĂŒr Websites geeignet sind:

Achtung: Verwende auf deiner Website nie mehr als zwei Schriftarten gleichzeitig. Zu viele verschiedene Schriftarten können schnell unprofessionell wirken und Besucher unnötig verwirren. Ideal ist es, sich auf eine einzige Schriftart zu beschrÀnken.

Eine gut lesbare Typografie verbessert nicht nur die Benutzererfahrung, sondern erhöht auch die Wahrscheinlichkeit, dass Besucher lÀnger auf deiner Seite bleiben und die Inhalte wirklich aufnehmen.

4. Weißraum schaffen!

Der Weißraum ist ein entscheidendes, aber oft ĂŒbersehenes Element des Webdesigns. Er hilft, deine Inhalte zu strukturieren und macht deine Website leichter lesbar. Ein gut genutzter Weißraum vermittelt ein GefĂŒhl von Eleganz und Offenheit.

Dies ist besonders wichtig fĂŒr hochwertige Marken, die Luxus und QualitĂ€t ausstrahlen möchten. Es geht nicht einfach darum, leere FlĂ€chen zu schaffen. Vielmehr solltest du die Inhalte so arrangieren, dass sie gezielt die Aufmerksamkeit lenken.

Im Gegensatz zum Printprodukten, wo leerer Platz extra kostet, bedeutet viel Weißraum im Webdesign, dass man es sich leisten kann, nicht jedes Pixel zu fĂŒllen.

Studien haben gezeigt, dass der Einsatz von Weißraum zu einer deutlich höheren Rate an gewĂŒnschten Aktionen auf der Website fĂŒhrt, wie z. B. Kontaktaufnahmen oder Downloads. Dies gilt besonders in Kombination mit hochwertigen Fotos und feinen Schriften.

5. Menschen kaufen von Menschen!


 deshalb sind Kundenbewertungen und Testimonials mĂ€chtige Werkzeuge auf deiner Website, um Vertrauen und GlaubwĂŒrdigkeit aufzubauen, denn wir kaufen gerne das, was andere auch kaufen.

Denk nur daran, wie oft du selbst die Bewertungen auf Amazon oder einem anderen Online-Shop checkst, bevor du etwas kaufst.

Besonders auf einer Firmenwebsite, bei immateriellen Dienstleistungen wie Beratung oder Coaching, wo die Leistung schwer vorstellbar ist, sind Kundenbewertungen entscheidend. Sie geben potenziellen Kunden Einblicke in die Erfahrungen anderer und wecken so die richtigen Assoziationen.

Kundenbewertungen werten zudem deine Website erheblich auf, bieten den notwendigen sozialen Beweis und beleben deine Website. Das Internet und somit auch Websites sind in erster Linie abstrakte Gebilde und nicht wirklich greifbar. Bau deshalb Kundenbewertungen gut sichtbar in deine Website ein!

Studien zeigen, dass 87% bis 96% aller Online-Nutzer mindestens eine Bewertung lesen möchten, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen. Die Wahrscheinlichkeit eines Kaufs ist am höchsten, wenn die durchschnittliche Bewertung zwischen 4.2 und 4.5 Sternen liegt.

Deshalb solltest du auch kritische Bewertungen nicht entfernen! Wenn die Kritik berechtigt ist, reagiere kulant und professionell. Bei sachlicher Kritik antworte höflich und bedanke dich auch bei positiven Bewertungen.

Dies zeigt, dass du die Meinungen deiner Kunden ernst nimmst und es trÀgt zur Bildung einer positiven Community um deine Marke bei.

Bonus

Wenn du eine vollflĂ€chige Ladeanimation auf deiner Website hast, entferne diese lieber. Ladeanimationen erwecken den Eindruck, dass deine Website langsam ist, auch wenn das eigentlich nicht der Fall ist. Ist deine Website wirklich langsam, solltest du alles daran setzen, sie schneller zu machen, denn lange Ladezeiten wirken alles andere als premium. Denke daran: Im Internet wartet niemand gerne – die Konkurrenz ist nur einen Klick entfernt.

Fazit

Um deine Website sofort hochwertiger wirken zu lassen, gibt es bewÀhrte Design-Elemente, die du nicht ignorieren solltest:

  • Professionelle Bilder setzen einen Standard fĂŒr QualitĂ€t und AuthentizitĂ€t.
  • Gezielte Farbpsychologie beeinflusst die Wahrnehmung deiner Marke positiv.
  • Moderne Schriftart verbessert die Lesbarkeit und das Ă€sthetische Empfinden.
  • Effektiver Einsatz von Weißraum vermittelt ein GefĂŒhl von Luxus und Klarheit.
  • Echte Kundenstimmen stĂ€rken Vertrauen und fördern die Kaufentscheidung.

Indem du diese Elemente umsetzt, kannst du sicherstellen, dass deine Website nicht nur gut aussieht, sondern auch strategisch designt ist, um positive Reaktionen zu erzeugen und letztendlich mehr Kunden zu gewinnen.

FAQ

Professionelle Fotos heben deine Website hervor und bauen Vertrauen auf. Sie zeigen, dass du Wert auf QualitÀt legst und ermöglichen es dir, eine stÀrkere emotionale Bindung zu deinen Besuchern aufzubauen. Mit professionellen Bildern signalisierst du ProfessionalitÀt und Sorgfalt in deinem GeschÀft.

Farben wecken GefĂŒhle und schaffen Assoziationen. Wenn du deine Farben klug wĂ€hlst, kannst du bestimmte Stimmungen erzeugen und gezielt beeinflussen, wie Kunden deine Marke wahrnehmen. Das richtige Farbschema macht deine Website nicht nur schöner, sondern stĂ€rkt auch die IdentitĂ€t deiner Marke.

Der richtige Weißraum kann deine Website atmen lassen und deine Inhalte hervorheben. Zu viel Inhalt auf engem Raum kann ĂŒberwĂ€ltigend wirken. Nutze also genĂŒgend Weißraum, damit um deine Besucher nicht zu ĂŒberfordern und um deine Informationen klar und angenehm prĂ€sentierbar zu machen.

WĂ€hle eine moderne, serifenlose Schriftart, die leicht zu lesen ist und zu deinem Markenbild passt. Schriftarten wie Inter, Montserrat oder Poppins sind aufgrund ihrer Klarheit und Einfachheit beliebt. Sie sorgen dafĂŒr, dass deine Texte auf allen GerĂ€ten gut lesbar sind und deine Website insgesamt professioneller wirkt.

Nutze echte Bewertungen von deinen Kunden und stelle sicher, dass diese Bewertungen gut sichtbar auf deiner Website platziert sind. Das schafft sofort Vertrauen bei neuen Besuchern.

Eine großartige ErgĂ€nzung sind auch Fotos oder Videos, in denen Kunden deine Produkte verwenden und von ihren positiven Erfahrungen deiner Dienstleistung berichten.

Lass deine Kunden dich auf Plattformen wie Google My Business oder Trustpilot bewerten und binde diese Bewertungen dann auf deiner Website ein. Nenne diese Plattformen auch im Kundenstimmen-Abschnitt als Quelle.

So schlĂ€gst du zwei Fliegen mit einer Klappe: Die Bewertungen können von Website-Besuchern auf anderen Plattformen ĂŒberprĂŒft werden und deine Kunden sprechen auch auf externen Webseiten ĂŒber dich, was deine Sichtbarkeit in den Suchergebnissen verbessert.

Quellen:

LinkedIn
Instagram
Udemy-Profil